Donnerstag, 5. Februar 2015

dunkle Brötchen

...mit dem Schär Brotmix dunkel
 

 
 
 
Zutaten
 
500    g      Schär Brotmix dunkel
  1,5  Tl      Salz
   1    Tl       Zucker
   1   Tl       Xanthan
   2  Tüten  Trockenhefe
   1   Tl       Apfelessig
   1    El      Öl
   4    El      Joghurt
600  ml      warmes Wasser
 
eventuell noch Körner oder Flocken zum Bestreuen
 
 
Zubereitung
 
Alle Zutaten abwiegen und mit der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten ( ca.  3 min ). Den Teig auf eine bemehlte Unterlage geben und in 9 Teile teilen. Ich wiege gern die einzelnen Brötchen ab, damit sie alle ungefähr gleich groß sind ( ca. 120-125 g )
 
Aus den Teiglingen schöne Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und einschneiden. Wenn Körner oder Flocken darauf gestreut werden , dann nun die Brötchen gut anfeuchten und die Körner/Flocken darauf geben.
 
Den Backofen kurz auf  50 Grad vorheizen und sofort wieder ausstellen.
Das Backblech mit den Brötchen nun in den warmen Ofen schieben und dort   1 Stunde gehen lassen. Die Brötchen haben nun Zeit schön groß zu werden.
 
Das Backblech nun wieder aus dem Ofen nehmen und den Backofen auf  220 Grad Ober/ Unterhitze vorheizen.
 
Ist der Backofen vorgeheizt können die Brötchen zum Backen hinein und eine Tasse Wasser auf den Boden des Ofens schütten ( Vorsicht Dampfstoß ) damit die Brötchen schön aufgehen. Auf der mittleren Schiene nun  ca.  25 min ( bitte Angaben des Herstellers beachten) backen.
 
Ich friere diese Brötchen gern aufgeschnitten ein und toaste sie z.B. morgens auf. Aufgebacken im Backofen werden sie sogar toll knusprig :-)
 
 
 
 
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Die Brötchen sehen sehr lecker aus, die probiere ich mal aus! Kann man die Körner auch in den Teig tun oder geht der dann nicht so gut auf? Und hast du bei den 4 EL Joghurt eine Grammangabe oder ist das nicht so genau? Vielen Lieben Dank

    AntwortenLöschen
  2. Du kannst gern Kerne oder Nüsse dazu geben. Wenn du Samen wie zB Leinsamen dazu tust, müsste noch Wasser dazu, sonst wird der Teig zu fest. Die Joghurtmenge habe ich nur so...das könnte ich mal ändern :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ok danke für den Tipp! :) Ich habe das Mehl sowie das Komekomehl jetzt mal bestellt, sodass ich die Brötchen bald ausprobieren werden! Ich freue mich schon :) Kannst du mir noch sagen welche Hefe du benutzt?
    Vielen Dank :)

    AntwortenLöschen
  4. Ganz normale Trockenhefe von zB Penny...Real...oder sonst wo :-)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo. Welche flocken hast du auf die Brötchen gemacht? LG

    AntwortenLöschen
  6. Ich glaube, das sind Hirse-Flocken...weiß ich aber nicht mehr so genau...sorry :-)

    AntwortenLöschen