Freitag, 17. Juli 2015

Chia-Buchweizen-Brötchen

....Chiasamen und Buchweizenmehl




Zutaten

250    g       Schär Brotmix B
250    g       glutenfreies
                   Buchweizenmehl
 1,5   Tl      Salz
   2   Tüten Trockenhefe
   2   Tl       Xanthan
 90    g       Chiasamen
150   g       Joghurt
   2   El      Öl
   1   Tl      Apfelessig
                 Zucker
450 ml      Wasser


Zubereitung

Alle Zutaten abwiegen und mit der Küchenmaschine zu einem glatten Teig kneten.
Den Teig auf eine bemehlte Unterlage kippen und Hände und den Teig auch bemehlen. Der Teig ist sehr weich und muss vorsichtig angefasst werden.
Ich teile den Teig in  9  Teile (ich wiege die einzelnen Brötchen ab, ca. 125 g, damit sie alle gleich groß sind ) und nun die Teigstück vorsichtig zu Kugeln formen, wenn es irgendwo noch klebt, etwas Mehl nehmen.



 Backofen auf   50  Grad vorheizen und sofort wieder ausstellen.
Das Backblech nun in den warmen Ofen schieben und dort die Brötchen ca.  1 Stunde gehen lassen.



 Die Brötchen sollten sich sichtbar vergrößert haben .
Das Backblech heraus nehmen und den Ofen auf  220  Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Die Brötchen in den heißen Ofen schieben und etwas Wasser auf den Boden des Ofens kippen, Vorsicht es entsteht sofort heißer Wasserdampf. Sofort die Ofentür schließen, damit die Feuchtigkeit im Ofen bleibt.
10 min bei  220 Grad backen  danach den Ofen runterstellen auf  180 Grad und noch 20 min fertig backen.

                          10 min - 220 Grad
                          20 min - 180 Grad



 fertig...  :-)))





Kommentare:

  1. Ich ❤ diese Brötchen!! Danke für dieses tolle Rezept! :-)

    AntwortenLöschen
  2. hallo kerstin,
    diese brötchen schauen soo lecker aus. Frage: kann man das joghurt durch was anderes ersetzen? vertrage nämlich gar keine milch, auch keine lactosefreie, schafmilch....würde event. cashewmilch gehen??? danke

    AntwortenLöschen
  3. Du musst sehen, dass dein Ersatzprodukt die gleiche oder ähnliche Konsistenz hat. Sojajoghurt würde zB sehr gut gehen :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kerstin,
    das Rezept klingt super lecker. Kann ich den Teig auch als Brot backen und einfach in eine Kastenform geben?

    AntwortenLöschen
  5. heute habeich mich an diese Brötchen getraut,getraut deshalb weil ich nach Gefühlten 1000 andern Rezepte die Nase voll hatte jedesmal Wackersteine ....was soll ich sagen 10 Sternchen von mir und vielen Dank Kerstin für dieses klasse Rezept

    AntwortenLöschen