Freitag, 16. Oktober 2015

Teffbrötchen

...dunkle Brötchen mit Walnüssen und Ahornsirup...so gut :-)






Zutaten

250    g     Schär Brotmix B
250    g     Teff
 1,5   Tl    Salz
   2   Tü.   Trockenhefe
   2    Tl    Xanthan
 40     g    Leinsamen, geschrotet
 40     g    Sonnenblumenkerne
 30     g    Walnüsse, grob gehakt
150    g    Joghurt
  2     El    Öl
  1     Tl    Aplfelessig
  2     El    Ahornsirup
440   ml    Wasser


Zubereitung

Backofen auf 50 Grad vorheizen und wieder ausstellen.

Alle Zutaten abwiegen und mit der Küchenmaschine in 2-3 min zu einem glatten Teig kneten. Den Teig auf eine bemehlte Unterlage geben und rund herum leicht bemehlen.
Den Teig in 9 Stücke teilen und mit bemehlten Händen kugeln formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben.
Ich habe die Kugeln auf dem Backblech extra platt gedrückt damit die Brötchen nicht zu hoch werden, wer es aber lieber anders mag, drückt sie nicht flach.
Nun die Brötchen einschneiden...aber auch das muss nicht sein ;-)

Nun das Backblech für eine Stunde zum Gehen in den warmen Ofen schieben.


Nach der Gehzeit sollten sich die Brötchen sichtbar vergrößert haben.


Das Backblech aus dem Ofen nehmen und den Ofen auf  220 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Ist der Ofen vorgeheizt das Backblech auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben. Noch eine Tasse Wasser in die Fettpfanne des Ofens gießen, damit ein Dampfstoß entsteht, aber VORSICHT Verbrennungsgefahr...

Die Brötchen  nun    10 min  auf   220 Grad   backen danach dann den Ofen auf 180 Grad  stellen und noch weitere 20 min backen.


Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Wir lieben diese Brötchen, sie sind schön nussig und man hat richtig was zu Beißen :-)



Kommentare:

  1. Kann man sie auch ohne ahornsirup backen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahornsirup passt einfach sehr gut zu dem nussigen Teig. Es ist natürlich aufeinander abgestimmt , wie es in Rezepten ist.
      Ich finde es schade wenn man die Aromen auseinander nimmt, aber du kannst auch Honig oder auch Zucker nehmen...das verändert nur den Geschmack.

      Löschen
  2. Kerstin, eine Frage zu diesen Brötchen. Wenn man sie im Ofen gehen läßt uns sie dann wieder raus nimmt um den Ofen vorheizen zu lassen, zerfallen sie dann nicht wieder? Muss der Raum dann warm sein? Ich lasse mein Brot immer draußen auf einer Wärme Decke gehen, nach 20 Minuten schalte ich dann den Ofen an, meinst du das geht mit den Brötchen auch. Und noch was, ich kann kein Wasser reinschütten, denn das gibt Flecken ist nicht meine Küche, meinst du das geht auch nur mit einer Schüssel mit Wasser drin? Danke und liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind viele Fragen :-)
      Nein, die Brötchen fallen nicht zusammen, wenn man sie aus dem leicht warmen Ofen nimmt. Sie gehen sogar noch weiter auf.
      Wenn du es mit einer Heizdecke machen möchtest, dann mach es so. Hauptsache die Hefe bekommt leichte Wärme .
      Eine Schüssel Wasser im Ofen geht natürlich auch , es ist dann nicht ganz so viel Feuchtigkeit im Ofen, aber es geht auch :-)
      LG

      Löschen
  3. Hallo Kerstin,
    danke für dein Rezept, mein gestriger Backversuch ist gelungen, die Brötchen schmecken sehr gut und ich werde sicher weiter nach deinen Rezepten backen.
    Schönes Wochenende und lG, Erna

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    sollen die Brötchen eingefroren werden oder halten Sie zumindest bis zum nächsten morgen?
    LG, Conny

    AntwortenLöschen
  5. Bis zum nächsten morgen würde ich sie in einen Gefrierbeutel tun und morgens auftoasten oder kurz aufbacken :-)

    AntwortenLöschen