Montag, 28. Dezember 2015

Berliner-Pfannkuchen

...zum Fasching, Karneval oder zu Silvester ein MUSS...auch glutenfrei super :-)







Zutaten für 5 Stück

250     g    Schär Brotmix (B)
  2   Tüten Trockenhefe
 40     g     Zucker
  3            Eigelbe Gr.M
 30     g    weiche Margarine / Butter
 etwas      Vanille-Backaroma
  4     g     Xanthan
  2     g    gem.Flohsamenschalen
Prise       Salz
200  ml   Milch

...außerdem Marmelade zum Füllen ( dafür habe ich eine große Spritze ) und Puderzucker und etwas Eiweiß für den Guß oder Zucker / Puderzucker zum Bestreuen.

Zum Frittieren nehme ich meinen kleinsten Kochtopf und ca. 1,3 kg Fett


Zubereitung

Den Backofen auf  50 Grad Ober/Unterhitze vorheizen und wieder ausstellen.

Die Zutaten alle abwiegen und mit der Küchenmaschine in ca. 2min  zu einem glatten Teig kneten. Den Teig auf eine leicht bemehlte Unterlage geben und mit ein wenig Mehl noch mit der Hand etwas nachkneten. Der Teig ist elastisch und lässt sich gut kneten.

Den Teig ganz leicht ausrollen..auf ca. 2cm  dicke. Mit einem Glas oder einem Anrichte-Ring nun Kreise ausstechen. Den Rest des Teiges wieder verkneten und noch einmal ausrollen und ausstechen, bis der Teig aufgebraucht ist.



Die Teigscheiben auf ein Backblech legen und mit Wasser die Oberfläche gut anfeuchten und in den nur warmen Ofen schieben. Für 1 Stunde dort gehen lassen.


Nach der Gehzeit sollten sich die Teigscheiben sichtbar vergrößert haben.

Das Fett in einem Topf oder in einer Friteuse erhitzen..nicht zu heiß, sonst sind die Berliner außen braun und innen noch roh.  ca. 140 Grad ist gut, aber bitte ausprobieren und den ersten zur Probe einmal aufschneiden und gucken ob er durch gegart ist.


Zwischendurch gern umdrehen ;-)



Nun die Berliner in dem tiefen Fett ausbacken und auf einem Küchenkrepp abtopfen lassen.

Wenn alle Berliner fertig gebacken sind , die Marmelade ( oder auch andere Füllungen ) leicht erwärmen und in eine Spritze füllen und die Berliner damit spritzen.



...und zum Schluß die Berliner mit dick Puderzucker bestreuen oder ( wie ich es liebe ;-D ) einen dicken Zuckerguß herstellen und die Berliner darin eintauchen ;-)

durch den Guß und auch durch die Füllung werden die Berliner nicht soo schnell trocken, aber in der Mikrowelle leicht erwärmt ( Vorsicht, die Marmelade wird schnell heiß ) sind sie super lecker


                                                   :-))))



Kommentare:

  1. wo bekommt man denn so geniale spritzen her zum befüllen?

    AntwortenLöschen
  2. ...ja, oder im Haushaltswaren-Geschäft. Ich habe eine Fleischspritze zum Marinieren. Geht aber auch mit einer Kuchentülle

    AntwortenLöschen
  3. Suuuper Rezept, ich bin so glücklich mit den Berlinern, danke! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe meine Spritze bei Tchibo gekauft. Momentan gibt es sie da wieder.

    AntwortenLöschen
  5. Lecker Rezept, Kerstin!
    Ich versuche mich heute mal dran, allerdings doppelte Menge und evtl. weniger Ei (der Jüngste ist auch noch Ei-unverträglich).
    Hoffe, Dir geht es gut .... werde mich bald mal an Deinen Hefe-Falten-Zimt-Zupf machen .... lachte mich gerade an ... und an Deine leichten Schnecken ...
    Liebe Grüße
    Delphine

    AntwortenLöschen