Mittwoch, 27. April 2016

Erdbeer-Käsekuchen

...fruchtiger Käsekuchen mit Erdbeeren oben drauf :-)





Zutaten

für den Käsekuchen :
200   g    Frischkäse ( z.B.Exquisa fitline )
300   g    Magerquark
   3         Eier
150   g    Zucker ( oder Süssungsmittel )
   1  Tüte Vanillepuddingpulver (z.B. Dr.Oetker, auf gf achten )

600-800 g  Erdbeeren ( oder Blaubeeren, Himbeeren.... )
1-2  Tüten Tortenguß
               Wasser für den Guß
               Zucker/Süssungsmittel für Guß

zusätzlich brauchst du noch eine Springform 24 cm und zum Dekorieren eventuell gehackte Pistazien


Zubereitung
Den Backofen auf 150 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Die Springform einfetten.
Die Eier trennen und das Eiweiß mit der Küchenmaschine schön fest aufschlagen.
Die Eigelbe, den Zucker, das Puddingpulver, den Quark und den Frischkäse abwiegen und alles zusammen gut vermixen, so dass eine glatte Masse entsteht.
Nun vorsichtig das steif geschlagene Eiweiß darunter heben. Ganz vorsichtig und nicht mehr rühren, damit die Luftbläschen des Eiweißes nicht kaputt gehen.
Wenn das Eiweiß schön gleichmäßig unter die Eigelbmasse gehoben ist, alles in die Springform geben...etwas glatt streichen und in den vorgheizten Ofen schieben.
Auf mittlerer Schiene nun ca.55 min backen...wenn er anfängt braun zu werden , den Kuchen mit etwas Alufolie abdecken.
Wenn die Backzeit um ist, den Ofen nur ausstellen und den Kuchen noch gern 30 min im warmen Ofen stehen lassen.

Den Kuchen nun aus dem Ofen nehmen und ihn mit dem Obst belegen. Ich habe Erdbeeren genommen, es geht aber auch ganz toll mit Blaubeeren oder Himbeeren...eigentlich kann man da alles nehmen.

Wenn die Erdbeeren alle an ihrem Platz liegen nur noch den Tortenguß nach Packungsanleitung zubereiten. Ob man ein oder zwei Tüten braucht, hängt von den Früchten und der Größe der Zwischenräume ab. Hier für die Erdbeeren habe ich zwei Tüten genommen.
Den Tortenguß über die Früchte geben und den Kuchen nun für eine Stunde kühl stellen.

...mit gehackten Pistazien bestreuen...den Springformrand vorsichtig lösen...

fertig :-)

Ich liebe diesen Kuchen, weil man ihn ganz toll sehr kalorienarm zubereiten kann. Mit Magerquark , magerem Frischkäse und Süssungsmitteln (wie zB Erythrit ) ist er keine Sünde mehr und niemand merkt es, weil er trotzdem richtig gut ist ;-)))

Natürlich kann man das Rezept auch mit "normalem" Quark und Frischkäse und Zucker zubereiten.

Wer mag , kann als Variante noch 2 Eßlöffel Backkakao ( dann auch ein bisschen mehr Zucker ) in die Eigelbmasse geben...dann wird es etwas schokoladig :-)   auch sehr lecker

viel Spaß beim ausprobieren :-)))



Kommentare:

  1. Der Kuchen sieht super lecker aus. Lässt er sich auch am Vortag machen und ist dann noch genauso frisch für den nächsten Tag oder empfiehlt es sich ihn am gleichen Tag noch zu essen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Kuchen kann man bestens schon am Vortag fertig machen und kalt stellen. Käsekuchen schmeckt am nächsten Tag ja auch noch besser :-) nur Vorsicht bei den Erdbeeren...die könnten matschig werden, also deshalb gut kalt stellen :-)

      Löschen
    2. Vielen Dank für das tolle Rezept. Der Käsekuchen schmeckt wirklich super. Ich habe ihn tatsächlich am Vortag gemacht (ging zeitlich nicht anders) und habe besonders frische Erdbeeren benutzt. Danach in den Kühlschrank. Der Kuchen kam richtig gut an und ich werde ihn gerne noch mal machen. Danke :-)

      Löschen
  2. Sehr schönes Rezept! Man kann jedes Obst (der Saison) obendrauf packen! Das ist praktisch! Habe es mit verschiedenen Sorten gemacht (Erd-, Heidel-, Himmbeere) das war lecker und schön bunt fürs Auge.... kurz... sehr kurz.... hamm hamm, alles weg! ;-)

    AntwortenLöschen