Dienstag, 26. Juni 2018

Italienisches Krustenbrot

...herrlich knuspriges Brot oder auch Brötchen



WERBUNG !
Dieses Rezept enthält eine Markennennung mit Affiliate-Link ( kein langes Suchen, mit einem Klick zum "Glutyfreeshop" )

  *   *   *   *   *

Dieses Brot ist wirklich lange richtig knusprig...das ist glutenfrei ja nicht unbedingt so.
Man kann auch ganz tolle, knusprige Brötchen daraus backen :-)


Zutaten

400   g      Mix per Pane
100   g      Teff-Mehl
   1   El.     geschrotete Leinsamen
   2  Tüten Trockenhefe
   2   Tl.    Salz
   2   Tl.    Xanthan
   1   Tl.    gem.Flohsamenschalen

 35   g      Zuckerrübensirup
   1  El.    milden Essig
500 ml    Wasser

100  g     Sonnenblumenkerne

...außerdem ein Gärkörbchen ( darin kann das Brot gehen, man kann aber auch eine Schüssel o.ä. nehmen )



Dieses Mehl ist italienisch und für dieses Rezept einfach super geeignet. Und Achtung bitte : ein anderes Mehl ergibt oft ein völlig anderes Backergebnis


Zubereitung

Alle Zutaten gut abmessen und miteinander verkneten bis ein glatter Teig entstanden ist, das geht am besten mit einer Küchenmaschine.
Den Teig auf eine bemehlte Unterlage kippen und noch einmal leicht durchkneten. Den Teig zu einem Laib formen und in ein Gärkörbchen legen...ich stecke das Gärkörbchen in einen großen Müllbeutel, verdrehe die Öffnung so, daß sie zu ist und stelle alles so in den leicht warmen ( ca.30 Grad ) Backofen. In der Tüte bleibt es nun schön feucht, wie in einem Gärschrank. der Tüte passiert nichts ( die kann das ab ) und der Teig kommt damit auch nicht in Berührung. Natürlich kann man das auch ohne Tüte machen...
Das Brot so ca. 45 min gehen lassen.

Das Gärkörbchen mit Brot aus dem Ofen nehmen und den Backofen MIT Backblech und Backpapier auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Das Gärkörchen aus der Tüte nehmen und, wenn der Ofen heiß ist, den Teig/Brot mit einem Schwung auf das heiße Backblech kippen. Ofen zu und 50 min auf mittlerer Schiene backen lassen....und fertig - einfach schnell und schön knusprig :-)))



...für Brötchen...




...bereite ich den gleichen Teig zu, teile ihn in 10 Stücke und forme Kugeln, die ich auf dem Backblech gut platt drücke.
Dann kommt alles zum Gehen in den warmen Backofen ( ca.30 Grad ) für ungefähr 30 min...nun den Backofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen und die Brötchen dann dort auf mittlerer Schiene für ca. 35 min knusprig backen :-)

Bitte NICHT das Brot oder die Brötchen mit Öl bepinseln, dann würde es zwar schön braun werden, es würde aber nicht so schön knusprig werden ;-)



Kommentare:

  1. Hallo Kerstin.
    Wie bewahrt man das Brot am besten auf ? LG Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sandra,
    eigentlich wie jedes andere glutenfreie Brot. Ich schneide es in Scheiben und friere es ein oder ich hebe einige Scheiben in einem Gefrierbeutel für 2-3 Tage auf. 2-3 Tage bleibt es auch einfach im Beutel frisch :-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Kerstin,
    kann ich das Brot auch (wie das Rustikale) im Topf backen? LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, dieses Brot wird mit Absicht nicht im Topf gebacken und wird auch trotzdem sehr gut.
      LG

      Löschen
  4. Auch Kerstin 😊23. März 2019 um 15:50

    Hallo Kerstin! Ich habe kein Gärkörbchen. Soll ich es einfach im Bräter gehen lassen und nachher aufs Blech kippen zum Backen?

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, du kannst es ein einer Schüssel oder etwas ähnlichem gehen lassen und dann einfach auf das heiße Backblech kippen :-)

      Löschen
  5. Hallo, ich sehe ihr nehmt recht viel Wasser für das Brot. Leider muss ich Leinsamen weg lassen. Muss ich dann die Flüssigkeit reduzieren. Oder 1:1 gegen Flohsamen tauschen?

    AntwortenLöschen
  6. Tausche Leinsamen gegen Chiasamen -das passt am Besten. Mehr Flohsamenschalen könnte auch gehen, das müsstest du aber selbst probieren...

    AntwortenLöschen